Quinta da Alegria

Unsere Farm

Quinta da Regada ist die Gegend südlich von Midões, und unsere Quinta D’Alegria (Regada) ist eine der Farmen in der Gegend. Einst lebte hier Antonio Pereira, ein Schäfer, mit seiner Familie auf diesem fruchtbaren Stück Land von ca. drei Hektar. Antonio und die Familie kümmerten sich um eine große Schafherde, und Leute kamen vorbei um Schafe zu kaufen oder gegen Ziegen zu tauschen. Eines Tages verlor Antonio bei einer Feier im Dorf eine Hand durch einen Feuerwerkskörper. Die Wunde entzündete sich nach schlechter Behandlung und kostete Antonio im Endeffekt das Leben. Die Farm verfiel, wurde von Brombeerbüschen überwachsen, die Hälfte der Felder lag brach und vertrocknete. Die Obstbäume verwilderten, einige starben ab. So fanden wir die Quinta da Alegria 1998 auf – mit dem Dach des Nebengebäudes eingefallen, der Wein in den Fässern war zu Essig geworden, das Haus und die Möbel unter einer zwölf Jahre alten Staubschicht versunken. Wie anders alles heute aussieht!

Midões

Unser kleines Dorf Midões hat einiges an Geschichte hinter sich. Das ist schon an den Gebäuden zu erkennen: der kleine Palast, die alte Kirche, die Häuser der damaligen Portugiesischen Noblesse, und gar Keltengräber findet man hier. Viele Wege folgen dem des João Brandão als er vor seinen Verfolgern floh. Dieser portugiesische Robin Hood lebte im 19 Jahrhundert und kämpfte für die Rechte der Armen: vor nur 130 Jahren herrschten Armut, Schrecken und Grauen hier in der Region. Auch die Römer hinterließen deutliche Spuren ihrer Kultur, sichtbar im Gebäudestil, und ab und an einer römischen Straße, Brücke oder Viadukts. Man sagt, dass in Midões sogar ein Hippodrom seinen Platz hatte.

In dieser Umgebung voll von Kultur und Geschichte können unsere Gäste unvergessliche Tage in blühender Natur verbringen und Körper und Geist entspannen.