Unsere Pferde

Quo-VadisLolaLusiaTrudyMiloGipsyBonnieLindaFlyAlle Pferde

Black Gipsy(R.I.P) – Maxim(R.I.P)

Unsere Pferde leben auf natürliche Weise in einer Herde auf der Weide. Wenn wir mit ihnen arbeiten, holen wir sie zeitweise in die offene Stallung. Ob dort oder draußen, sie sind immer zusammen, können sich sehen, riechen und in Kontakt sein. Nur bei schlechtem Wetter bleiben sie auch über Nacht im Stall, aber selbst dann kommen sie tagsüber auf die Weide. Unsere Pferde sind „barfuß“, das heißt, dass wir sie ohne Hufeisen halten. Für längere Ausritte tragen sie anschnallbare „Renegade“ Hufschuhe.

Inzwischen besteht unsere Herde aus 9 Pferden, wovon ihr acht reiten könnt. Alle sind von liebem und umgänglichen Charakter. Zwei sind Haflinger, zwei Lusitaner Vollblut, eins eine Kreuzung aus Lusitaner und Englischem Warmblut, zwei Crusado Portugûes, ein Garrano und ein Selle Français. Unsere Pferde sind gutmütige und freundliche Tiere. Es ist uns jedoch wichtig, das innere Feuer der Pferde zu erhalten, wodurch auch erfahrene Reiter auf ihre Kosten kommen können…

Wir reiten mit englischen Sätteln und darauf aufgelegten Schafsfellen. Für Wanderritte haben wir Satteltaschen, um alles Nötige mitnehmen zu können.

Quo Vadis

Rasse: Lusitaner
Geburtsjahr: 1999

Ein hübscher Junge, mit seinen langen Beinen immer vorwärts strebend. Er hört sehr gut auf Stimme und Hilfengebung. Er liebt es, der Erste zu sein und seinen Mädels den richtigen Weg zu weisen. Wirklich ein Pferd zum Verlieben! Man muss eigentlich nur dran denken, wo hin man möchte, und er bringt einen hin…


Lola

Rasse: X-Lusitaner

Geburtsjahr: 1996

Das Barock-Pferd im Stall. Was für ein Charakter! Und sicherlich die stutigste von allen. Geschickt kann sie sich von ihrem Halfter befreien oder das Gatter öffnen, um Futter zu stehlen. Die Mistkarre ist eins ihrer Lieblingsspielzeuge – zack, da kullern die Pferdeäpfel wieder über den Boden… Außerdem ist sie eines der Pferde, die es lieben, im Wasserloch herumzuspielen, und über Zäune zu springen; manchmal müssen wir sie dann von einem anderen Feld wieder zurück holen. Sie ist sehr klug und verspielt, doch manchmal ein wenig faul; aber dann muss man sie nur ein wenig kitzeln, um ihren “Spirit” freizusetzen… du wirst es schnell heraushaben!


Lusia

Rasse: Lusitaner

Geburtsjahr: 1992

Lusia ist ein Pensionspferd und wird nur von ihrem Besitzer oder Liesje und João geritten. Bei geführten Schrittausritten oder Reitstunden kann sie auch von Kindern geritten werden. 

Mit Lusia schwebt man wie auf einer Wolke. Diese Stute bringt dich überall hin, ausgeglichen und immer bereit, hart zu arbeiten. Ein edles Pferd, aber mit ihrem eigenen Charakter. Sie vertraut ihrem Reiter und ist sehr empfindlich. Sie wurde nach den Horsemanship-Prinzipien von Adam Shereston ausgebildet.


Milo

Rasse: Haflinger

Geburtsjahr: 2000

Die jüngsten sowie die ältesten unter uns lernen auf dieser kleinen frechen Stute reiten. Sie ist manchmal ein wenig ungezogen, doch gleichzeitig sehr klug, neugierig und lustig! Ab und an müssen wir sie wieder nach Hause holen, wenn sie sich wieder unterm Zaun davon gestohlen und ihren „catch me if you can“-Ausdruck aufgesetzt hat… Wie die andere Haflingerstute ist auch Milo eine hart Arbeitende, die gerne neue Dinge dazulernt. Sie ist außerdem die Beschützerin der Herde.


Trudy

Rasse: Haflinger

Geburtsjahr: 1993

Der „Bodybuilder“ unter unseren Pferden, und die unumstrittene Anführerin der Herde. Diese Haflingerstute steht in ihrem Charakter einem feurigen Lusitaner in nichts nach, und ihre Vielseitigkeit und Ausdauer sind endlos. Wunderbar bequem zu reiten, und das sogar ohne Sattel und ohne Gebiss… oft nutzen wir sie für schnellen Transport auf und um die Farm herum, manchmal auch für eine Erledigung ins Dorf hinauf. Kinder lieben sie, aber auch mit allen anderen ist sie gutmütig und geduldig, sowohl bei Reitstunden als auch bei Ausritten im Gelände.


Bonnie

Rasse: Cruzado Portuguese

Geburtsjahr: 2002

Seit Sommer 2011 Teil der Familie, versteht sich gut mit absolut jedem anderen Pferd. Sie ist eine wunderschöne Stute, und mit ihrem dunklen Fell sieht sie im Winter fast aus wie „Black Beauty“. Sie ist eine der feinfühligeren Pferde im Stall und sollte daher eher von erfahrenen Reitern geritten werden. Bonni ist sehr liebwürdig, es fehlt ihr allerdings ein bisschen an Vertrauen zum Mensch, woran wir aber täglich arbeiten und täglich wieder mehr davon spüren.

 

Gipsy

Rasse: Garrano

Geburtsjahr: 2007

Gipsy ist wie viele Garronos ein Kriegerpferd: diese wurden in der Antike eingesetzt, um die Römer zu schlagen. Auf der Weide und in der Herde ist er ein Held. Er ist Trudy’s Liebster und Freund von Milo, alle anderen Pferde haben Respekt vor dem kleinen Feurigen, zusammen führen sie die Herde an, selbst hin zu unbekanntem Terrain. Draußen und mit dem Reiter jedoch ist er nicht ganz so mutig – er wurde in der Vergangenheit nicht immer nett von den Menschen behandelt, weswegen er manchmal etwas grantig sein kann. Doch unsere Liebe und Arbeit mit ihm lassen ihn jeden Tag besser werden. Beim Reiten ist er lebendig und der schnellste von allen, und daher oft der Liebling aller Teenager…

 

Linda

Rasse: Cruzado Português

Geburtsjahr: 2011

Linda ist eine lebendige Stute, die einen Reiter braucht, der weiß, was er tut. Am liebsten Seite an Seite mit ihrer Mutter Bonnie, ist sie im Gelände etwas scheu vor Pfützen, liebt es aber, im Fluss zu plantschen!


Black Gipsy (R.I.P)

Rasse: Englisches Vollblut

Geburtsjahr: 2000-2017

Black Gipsy war ein Rennpferd, wurde aber aussortiert, weil er nicht schnell genug war. Glücklicherweise konnte ihn sein vormaliger Besitzer Herwig (der Jockey war) retten und brachte ihn zu uns. Black Gipsy, der alte Brummbär im Stall… Streicheleinheiten und Bürststunden sind nicht so seins, aber wer rücksichtsvoll und fröhlich mit ihm umgeht, kann diese Laune ändern und er wird gar verschmust. Er ist zwar unkompliziert im Gelände zu reiten, wird jedoch nur für kurze, geführte Ritte oder für Reitstunden vor allem mit Kindern eingesetzt, da er sehr empfindliche Hufe hat.


Fly

Rasse: Selle Français

Geburtsjahr: 2010

Bei seiner Ankunft im Mai 2015 war Fly für den Menschen gefährlich. Mit flach angelegten Ohren stürmte er auf jeden zu, wollte angreifen, beißen, und beim Füttern war es die schlechteste Idee überhaupt, in seiner Nähe zu sein. Seitdem hat er jedoch in der Herde und mit João nach Horsemanship-Manier gelernt, wieder ein umgängliches Pferd zu werden. Heute ist er ein komplett anderer! Die Resultate unseres Vertrauens zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Heute ist er lieb mit uns, liebt es zu kuscheln, und ist nur Fremden gegenüber noch misstrauisch, was sich bei Nähe aber schnell ändert.


Maxim

Rasse: Haflinger

Geburtsjahr: 1993, †2004

Maxim, unser Teddybär. Ein schöner, gutmütiger, starker Großer. Einer der besten, ein Herzensbrecher. Vater von Milo.  Leider ist unser großer Freund am 20. Juli 2003 von uns geschieden…

 

Alle Pferde